Neuigkeiten

Meldungen rund um verinice

Programm für die verinice.XP 2021 veröffentlicht

Ausschnitt Agenda der verinice.XP 2021 Tag 1

Das finale Programm für die verinice.XP 2021 ist online. Die Konferenz findet am 24. und 25. Februar erstmals komplett in digitaler Form statt. Die Referentinnen und Referenten halten ihre Vorträge live via Zoom – Teilnehmerinnen und Teilnehmer können die Konferenz flexibel von jedem beliebigen Standort verfolgen. Die Agenda ist auf der Konferenzseite veröffentlicht, Tickets sind für 99 Euro zu haben.

Das Programm

Gleich zum Auftakt wagt Dirk Brand (SILA Consulting) den Blick über das Gewohnte hinaus: "verinice beyond ISMS - Mit verinice integrierte Management-Systeme managen" ist seine Keynote betitelt. Brand möchte aufzeigen, wie die offene Struktur von verinice genutzt werden kann, umzusätzlich zu existierenden ISMS und DSMS weitere Managmentsysteme zu integrieren und verwalten. Sein Statement: "Risikomanagement, Assetmanagement (gruppiert) und andere für alle Managementsysteme wichtigen Grundlagen können mit verinice dokumentiert und verwaltet werden."

An Tag 1 stellt außerdem Deniz Desti (HiSolutions) die "Neuerungen im BSI IT-Grundschutz Kompendium 2021" vor. Rico Barth (c.a.p.e. IT) wird erneut auf die Zusammenarbeit von verinice und KIX schauen. Sein Vortrag wird sich der "Unterstützung der ISO 27001-Zertifizierung durch den Einsatz des IT-Service Management Systems KIX" widmen.

Über "Die häufigsten Fehler bei der Einführung eines ISMS mit einem Tool" (und wie diese vermieden werden können) wird Florian Ferenczy (AuraSec) berichten. Kai Wittenburg (neam IT-Services GmbH) wird mit dem Vortrag "Microsoft 365 Sicherheitskonzept in verinice" aufzeigen, wie Anwendungen wie Teams, SharePoint, Planner und weitere Applikationen sicher genutzt werden können.

An Tag 2 verrät Thomas Lundström (SoftEd Systems), wie sich "Aus verinice das Management begeistern" lässt. Er wird aufzeigen, wie mit möglichst wenig Aufwand die benötigten Informationen aus verinice exportiert und mit einem Graphen Tool gezeichnet werden können. Ebenfalls in Richtung Management zielt der Vortrag von Hagen Bauer (rusticus consulting): "Was kosten Databreaches? Finanzielle Argumente für die Erbsenzähler" wird er an die Hand geben, um die Geschäftsführung von Investitionen in Informationssicherheit zu überzeugen. "Wenn es wirklich zählt – Besseres Schwachstellen-Management in fünf Minuten" ist der Vortrag von Alexander Koderman (SerNet, verinice-Team) betitelt. Er wird Tipps geben, wie man Software-Schwachstellen schnell entdecken kann.

Einen Ausflug in die Entwicklung von verinice plant Daniel Murygin (SerNet, verinice-Entwicklungsleiter). Gemeinsam mit Michael Flürenbrock (SerNet, verinice Project Owner) wird er verinice.veo vorstellen. Flürenbrock wird außerdem einen Ausblick auf die Roadmap zu verinice & verinice.veo geben.

Social Event & Workshops

Neben dem inhaltlichen Programmteil plant das Orga-Team ein getrennt-gemeinsames, digitales Social Event. Dazu sind alle TeilnehmerInnen der Konferenz am 24.2. ab 18:00 Uhr eingeladen. Eine kleine Überraschung dazu macht sich in Kürze auf den Weg.

Für den 23. Februar 2021 können außerdem exklusive Workshops (ebenfalls Remote Sessions via Zoom) gebucht werden. Die Teilnahme ist unabhängig von der verinice.XP möglich. Zur Auswahl stehen die Themen "Umsetzung des modernisierten Grundschutzes in verinice" und "Modernisierter Grundschutz – Die ultimative Perspektive!". Die Teilnahme kostet 199 Euro.

Über die verinice.XP

Die verinice.XP ist die Konferenz für AnwenderInnen des OpenSource ISMS-Werkzeugs verinice.

Die verinice.XP bringt seit Jahren IT-EntscheiderInnen, Sicherheitsverantwortliche und Datenschutzbeauftragte von Firmen, Institutionen und Behörden zusammen. Sie alle verbindet die Nutzung von verinice  für das Management der Informationssicherheit oder das Datenschutz-Management.

News durchsuchen

Pressekontakt:

Claudia Krell
presse@remove-this.sernet.de

Archiv:

English languageDeutsche SpracheLingua italianaČeský jazyk
© SerNet GmbH, 2021