Neuigkeiten

Meldungen rund um verinice

verinice 1.18.1 kommt mit wichtigen Ergänzungen

Ein Quartal nach Version 1.18 liefert die SerNet wichtige Erweiterungen in der Version 1.18.1 aus, auf die wir unsere Kunden nicht länger warten lassen wollen. Alle Details mit erläuternden Screenshots finden Sie in den Release Notes zu verinice. Der Termin für das Herbst-Release ist bereits festgesetzt. verinice 1.19 soll in KW 46 (11. - 15. November 2019) erscheinen.

Risikoanalyse nach BSI-Standard 200-3

Das verinice.TEAM vereinfacht in verinice 1.18.1 die Risikoanalyse nach BSI-Standard 200-3 erneut. Risikobewertung und Risikobehandlung werden nun nicht mehr in den einzelnen Anforderungen bzw. Maßnahmen sondern direkt in der jeweiligen Gefährdung dokumentiert. 

Anwenderinnen und Anwender können nun direkt in der Gefährdung das Risiko ohne sowie mit zusätzlichen Maßnahmen vor und nach ggfs. erforderlicher Risikobehandlung für ein Maßnahmenpaket bewerten und dokumentieren.

Der Wegfall der bisher separat je Maßnahme/Anforderung zu dokumentierenden Maßnahmenstärke und deren Berechnung in den Gefährdungen reduziert den Aufwand erheblich. In Ergänzung mit weiteren Bugfixes und Detailverbesserungen steigert die neue Vorgehensweise die Performance deutlich.

Reporting

Das verinice.TEAM veröffentlicht die in den letzten Wochen bereits im verinice.FORUM zur Diskussion gestellten Beta-Versionen der Referenzdokumente für den modernisierten IT-Grundschutz und bedankt sich ausdrücklich bei allen Testerinnen für das konstruktive Feedback. Released werden die neuen bzw. überarbeiteten ausschließlich auf der neuen LTR-Technologie basierenden Reporttemplates.

Die Reporttemplates für die Security Assessments nach VDA ISA / TISAX 4.1.0 können nun inklusive der Spinnennetz-Diagramme mit SVG-Unterstützung erzeugt werden.

Die Reporttemplates Risikomanagement und Risikobehandlung für die ISO/ISM-Perspektive profitieren mit verinice 1.18.1 am deutlichsten von der Erzeugung per LTR-Graphentechnologie - Kundentests versprechen eine erheblich schnellere Erzeugung der Reports.

Alle Reporttemplates werden zudem sukzessive internationalisiert, jede Reporttemplate Datei liegt nur noch einmal vor, die Bereitstellung zusätzlicher Sprachversionen erfolgt durch einfaches Hinzufügen einer Übersetzungsdatei.

Ein kleines aber hilfreiches Feature ist die Option Reports nach Erzeugung direkt aus dem Bestätigungsdialog heraus zu öffnen, das Suchen über den Dateimanager entfällt.

Auch die Reportabfragen selbst wurden durch Caching und weitere Verbesserungen optimiert. Insbesondere das Öffnen großer LTR-Datasets in verinice und im v.Designer wurde signifikant beschleunigt.

Webfrontend

Anwenderinnen und Anwender des modernisierten IT-Grundschutz stehen im Webfrontend unter Aufgaben für Anforderungen, Maßnahmen und Gefährdungen jetzt die Texte des IT-Grundschutz-Kompendiums zur Verfügung, was die Umsetzung der einzelnen Aufgaben stark vereinfacht.

Hinweise zum Update

Zwei wichtige Hinweise für verinice-AnwenderInnen kommen mit dem Update:

Ein automatisches Update der Clients auf die Versionen 1.18 und 1.17 war leider wegen eines Plattformwechels nicht möglich! Siehe dazu unser HowTo. Das Update des verinice.PRO-Servers auf die Version 1.18 kann wie üblich automatisch durchgeführt werden.

News durchsuchen

Pressekontakt:

Claudia Krell
presse@remove-this.sernet.de

Archiv:

English languageDeutsche SpracheLingua italianaČeský jazyk
© SerNet GmbH, 2019