Business Continuity Management (BCM) mit verinice

Notfallmanagement nach BSI 200-4 und ISO 22301

Mit verinice arbeiten Sie nach BSI-Standard 200-4 oder ISO 22301 an Ihrem Notfallmanagement-System bzw. Business Continuity Management System (BCMS). Erfassen Sie entsprechend der jeweiligen Methodik alle Geschäftsprozesse und sorgen Sie dafür, dass Sie in Krisen und bei Notfällen schnell reagieren können.

Identifizieren Sie mit verinice wichtige Geschäftsprozesse und kritische Infrastruktur in Unternehmen, Organisationen oder Behörden. Analysieren und bewerten Sie Abhängigkeiten und arbeiten Sie kontinuierlich an Ihrer Business-Impact-Analyse (BIA) – das hilft Ihnen dabei, den Überblick zu behalten und fortlaufend zu optimieren. So können Sie zeitkritische Prozesse priorisieren, den Notbetrieb initialisieren und ausgefallene Ressourcen schnell wieder herstellen. Kehren sie in angemessener Zeit zum Normalbetrieb zurück, minimiert das im Fall der Fälle Risiken, Datenverlust und Geschäftsunterbrechungen.

Dabei nutzen Sie die bekannte IT-Grundschutz oder ISM-Perspektive und profitieren unmittelbar von bereits erfassten Daten und den Synergien zwischen ISMS und BCMS. verinice bringt Informationssicherheit, Notfallplanung und Datenschutz zusammen: IT-Sicherheitsverantwortliche, BCM-Beauftragte und Datenschützer*innen können Hand in Hand arbeiten. verinice ermöglicht Ihnen dabei eine detaillierte – und hochgradig individualisierbare – Herangehensweise.

 

Gespräch vereinbaren >   verinice kaufen >

Notfallmanagement Schritt für Schritt

Notfallmanagement mit verinice heißt, dass Sie anhand des BSI-Standards 200-4: Business Continuity Management oder der internationalen Norm ISO 22301: Sicherheit und Resilienz/Business Continuity Management System ihr Unternehmen durchleuchten. Beide Normen liefern Verfahren und Regeln, mit denen Sie die Verfügbarkeit von Prozessen und damit die Betriebskontinuität definieren, steuern, kontrollieren, aufrechterhalten und kontinuierlich verbessern. Genau das dokumentieren Sie in verinice. So gelingt es Ihnen, eine prozessorientierte Notfallplanung aufzubauen und zu pflegen.

Die strukturierte Vorgehensweisen ermöglicht Ihnen:

  • Die Dokumentation: Kernprozesse identifizieren, Kritikalitätsdaten erfassen und Ausfallszenarien definieren, Wiederanlauf festlegen.
  • Die Analyse: Für die Vorbereitung und die Durchführung der Business Impact Analyse analysieren Sie Prozess- und Ressourcenabhängigkeiten.
  • Verantwortliche und Aufgaben: Dokumentieren Sie Prozessverantwortliche oder Gesamtverantwortliche. Erfassen Sie Mitarbeiter*innen (ex- wie intern) und ihnen zugewiesene Aufgaben für Verbesserungen oder für den Krisenfall.
  • Wichtige Unterlagen: Relevante Dokumente für das Notfallmanagement über die verinice-Dokumentenablage einbinden. Das verinice.TEAM empfiehlt dazu einen Blick in die Materialien, die das BSI zum Notfallmanagement bereitstellt. Diese können Sie für Ihre Organisation anpassen.
  • Effizienter arbeiten: Verringern Sie Komplexität und Zeitaufwand durch die Nutzung der Grundschutz- bzw. ISM/ISO-Perspektive. Zusätzlich ermöglicht das die direkte Zusammenarbeit von Informationssicherheitsbeauftragten und Notfall-Management-Teams.
verinice BCM

Ausblick: Noch effizienter dank Beispielorganisation und Standard-Berichten

Das verinice-Team arbeitet bereits an weiteren Optimierungen, um das Business Continuity Management mit verinice noch komfortabler und noch aussagekräftiger zu gestalten. Die nächsten Verfeinerungen sind mit kommenden Releases – und einer absehbaren Finalisierung des BSI-Standards 200-4 – angekündigt. 

Eine Beispielorganisation inkl. Standard-Berichten als Zusatz-Modul ist geplant. Diese kann nach Veröffentlichung unabhängig von verinice-Releases über den verinice.SHOP bezogen werden. Für die Berichte benötigte Daten können Sie schon jetzt erfassen, alle notwendigen Voraussetzungen sind geschaffen. Die umfangreichen, bereits im BSI-Standard 200-4 referenzierten Hilfsmittel und normativen Dokumente, die das BSI auf seiner Website veröffentlicht hat, sollen künftig direkt in verinice integriert werden. 

 

Deutsch English Lingua italiana Český jazyk
© SerNet GmbH, 2022