Neuigkeiten

Meldungen rund um verinice

Das Orga-Komitee hat die Agenda für die verinice.XP veröffentlicht. Die Konferenz für Anwender*innen des OpenSource ISMS-Tools findet am 23. Februar 2022 statt – digital und kostenlos. Außerdem stellt das verinice-Team verinice.veo vor – das verinice der nächsten Generation. Tickets für die verinice.XP 2022 sind unter https://verinicexp.org erhältlich. Hier wird auch die ausführliche Agenda vorgestellt. Gesponsert wird die verinice.XP 2022 von Cassini Consulting, KIX/c.a.p.e IT und der neam IT-Services GmbH, Veranstalterin ist auch in diesem Jahr die SerNet GmbH.

Das Programm im Überblick

Mit "Neuerungen im B3S Gesundheitsversorgung im Krankenhaus sowie dem Starterpaket § 75c SGB V" eröffnet Marion Beck (Deutsche Krankenhausgesellschaft) den Konferenztag.  Einen praktischen Blick auf das "Security Management im Krankenhaus" und dafür die Integration der Open-Source-Tools verinice und KIX wirft Rico Barth (c.a.p.e IT).

Maximilian Stadler und Marc Drechsler (beide Cassini Consulting) liefern den Impulsvortrag "Mit ganzheitlicher Planung zu organisationaler Resilienz".  Über das "Zusammenspiel von Geheimschutz und Informationssicherheit" sowie den Nutzen von verinice dafür spricht Frederik von Zedlitz (Cassini Consulting).

Viktor Rechel (secuvera) referiert über Penetrationstests als Teil eines ISMS - Grundlagen, Relevanz und mögliche Ansätze. Der "Cloud Compliance in verinice – M365 Compliance Manager" widmet sich Christian Breitenstrom (UNeedSecurity) mit Fokus auf den Cloud Computing Compliance Controls Catalogue (C5), der als Zusatz-Modul  für verinice bereitsteht. Horst Pittner (Secianus) nimmt sich der Abbildung des iKfz3-Verfahrens in verinice als Lösung für die Darstellung der enormen Sicherheitsanforderungen an die Zulassungsstellen für den Betrieb der iKfz-Verfahren an. Die Möglichkeiten einer Analyse des IT-Grundschutzstandards mit Graphendatenbanken zeigt Alexander Kodermann (verinice-Team, SerNet) auf. Der zunehmenden Arbeitsbelastung von Compliance-Verantwortlichen schlägt er vor, mit Automatisierung zu begegnen und dafür neue Auswertungsmöglichkeiten und Erkenntnisse zu nutzen, die im Vortrag mithilfe der Community-Version der Neo4J-Datenbank live präsentiert werden.

Vorstellung verinice.veo - das verinice der nächsten Generation

Die verinice.XP ist die Gelegenheit, einen ersten Einblick in verinice.veo zu erhalten. SerNet arbeitet an der zweiten Generation des ISMS-Tools verinice und kombiniert dabei die fachlichen Stärken des bewährten ISMS-Tools mit neuester Webtechnologie als Software-as-a-Service Lösung (SaaS). Sirin Torun (SerNet / verinice.TEAM) wird den verinice.veo-Datenschutzmanager vorstellen. Das DSMS-Tool für webbasiertes Datenschutz-Management nach DSGVO wird in Kürze als erstes Produkt auf der neuen Plattform für Einzelnutzung in Unternehmen und Behörden angeboten.

verinice.veo wird das bisherige ISMS-Tool verinice innerhalb der nächsten fünf Jahre ablösen. Die Migration bestehender Modellierungen z.B. nach ISO 27001, BSI IT-Grundschutz oder VDA-ISA/TISAX ermöglicht Anwenderinnen und Anwendern dann einen direkten Umstieg auf die neue Generation des ISMS-Tools. Die Roadmap sowohl für das bestehende verinice als auch verinice.veo stellt Michael Flürenbrock vor.

Workshops am 22.02.

Am Vortag der Konferenz (Dienstag, 22. Februar 2022) sind außerdem Workshops zu den Themen Datenschutz und IT-Grundschutz mit verinice angesetzt. In kleinen Teilnehmergruppen sollen sie den intensiven Austausch mit Fachkolleg*innen und Referent*innen ermöglichen.

Die Kosten für die Teilnahme an einem der ganztägigen Workshops belaufen sich auf 450 Euro. Die Buchung ist über die Konferenzseite unter verinicexp.org möglich. Für die aktive Teilnahme an den Workshops wird eine aktuelle verinice-Einzelplatzversion zum Download bereitgestellt. Die Teilnahme ist unabhängig von der verinice.XP möglich.

Über die verinice.XP

Die verinice.XP bringt seit Jahren IT-Entscheider*innen, Sicherheitsverantwortliche und Datenschutzbeauftragte von Firmen, Institutionen und Behörden zusammen. Sie alle verbindet die Nutzung von verinice  für das Management der Informationssicherheit oder des Datenschutzes.

 

 


Am 22. Februar 2022 bietet das verinice.TEAM zwei ganztägige Workshops an, die sich mit dem modernisierten IT-Grundschutz bzw. dem Datenschutz in verinice beschäftigen. Die Workshops sind Teil des Rahmenprogramms der verinice.XP, die in diesem Jahr als eintägige, digitale Konferenz am 23. Februar 2022 stattfindet (Anmeldung hier möglich).

Die Kosten für die Teilnahme an einem der ganztägigen Workshops belaufen sich auf 450 Euro. Die Buchung ist über die Konferenzseite unter verinicexp.org möglich. Eine Teilnahme an der verinice.XP selbst ist nicht vorausgesetzt. Für die aktive Teilnahme an den Workshops wird eine aktuelle verinice-Einzelplatzversion zum Download bereitgestellt.

Den Workshop "Umsetzung des modernisierten Grundschutzes in verinice" leitet verinice-Partner Ulf Riechen (Riechen Consulting). Ziel ist es, ein ISMS für eine einfache Institution mit verinice zu dokumentieren. Dazu werden zunächst nach der Vorgehensweise des BSI-Standards 200-2 die Struktur des Informationsverbundes in verinice erstellt, die Zielobjekte verknüpft und der Schutzbedarf dokumentiert. Nach der Modellierung der erforderlichen Prozess- und System-Bausteine erfolgt für ausgewählte Objekte ein Grundschutz-Check, der den Stand der Umsetzung der Grundschutz-Anforderungen in verinice dokumentieren soll. Anschließend wird für ein Zielobjekt eine Risikoanalyse nach BSI-Standard 200-3 in verinice dokumentiert. Hierfür kommt auch ein benutzerdefinierter Baustein zum Einsatz. Abschließend können die für die Zertifizierung erforderlichen Referenzdokumente A1 bis A6 als Report erzeugt werden.

Die Teilnehmer*innen sollten Grundkenntnisse in Informationssicherheit mitbringen. Kenntnisse der Bedienung von verinice werden nicht vorausgesetzt.

Sirin Torun, verinice-Consultant und Expertin für Datenschutz, bietet den Workshop "Umsetzung der EU-DSGVO mit verinice" an.  Die Teilnehmer*innen lernen, wie sie mit dem Datenschutzmodul in verinice ihren Dokumentations- und Rechenschaftspflichten nach Art 5. Abs.2 DSGVO nachkommen können. Themen sind dabei u.a. Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten, Dokumentation der technischen und organisatorischen Maßnahmen, Auftragsverarbeitung, Durchführungder Datenschutz-Folgenabschätzung sowie die Dokumentation von Datenschutzvorfällen. Teilnehmer*innen sollten Grundkenntnisse in der Bedienung von verinice mitbringen. 


Das verinice-Team plant die Veröffentlichung von Version 1.24 für Ende April 2022. Der Feature-Freeze erfolgt Anfang April, um eine ausführliche Testphase zu gewährleisten. Anwendende können sich mit dem Team im Community-Bereich über verinice 1.24 wie auch weitere anstehende Versionen austauschen. Außerdem können sie dort selbst neue Funktionen vorschlagen oder Details zu bereits vorgeschlagenen Funktionen diskutieren.

Gerne unterstützen wir Sie im Rahmen eines Support-Vertrags oder eines Support-Budgets bei einem Update auf verinice 1.24. Bitte kontaktieren Sie uns dazu frühzeitig, um einen Termin zu vereinbaren.

Unabhängig vom Release soll das neue IT-Grundschutz-Kompendium des BSI direkt nach dessen Veröffentlichung auch für verinice bereit gestellt werden. Voraussichtlicher Zeitraum hierfür ist Anfang Februar 2022.

Zur auch in diesem Jahr digital stattfindenden verinice.XP (23. & 24. Februar 2022) stellt das verinice-Team außerdem die erste Version von verinice.veo vor. 


News durchsuchen

Pressekontakt:

Claudia Krell
presse@remove-this.sernet.de

Archiv:

Deutsch English Lingua italiana Český jazyk
© SerNet GmbH, 2022